Platzhaltertitelbild

Stadtmarketing Wendlingen am Neckar

Landesregierung hat die CoronaVO erneut geändert

Landesregierung hat die CoronaVO erneut geändert

20.12.2021, 09:58 Uhr

Mit Beschluss vom 17. Dezember 2021 hat die Landesregierung die CoronaVO erneut geändert.

Folgende Änderungen treten heute in Kraft:

  • Anpassung der Kontaktbeschränkungen: In der Alarmstufe II gilt für private Zusammenkünfte eine Begrenzung auf einen Haushalt plus eine weitere Person, sobald eine nicht-immunisierte Person teilnimmt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren werden hierbei nicht mitgezählt. Außerdem gilt für private Zusammenkünfte, an denen nur Geimpfte und Genese teilnehmen, eine Obergrenze von 50 Personen in geschlossenen Räumen und 200 Personen im Freien.
  • Untersagung von Messen und Ausstellungen in der Alarmstufe II.
  • Für Kongresse gilt eine Beschränkung von maximal 50% der zugelassenen Kapazität und eine Personenobergrenze von 750 Besucherinnen und Besucher.
  • In Landesbibliotheken und Archiven gilt in der Alarmstufe II die 3G-Regel. Nicht immunisierte Personen benötigen einen negativen PCR-Test.
  • Für die Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen, welche gesundheitsbezogen sind, gilt die 3G-Regel. Ein Schnelltest ist ausreichend.
  • Silvester: Zwischen dem 31.12.2021, 15 Uhr und 01.01.2022, 9 Uhr können Städte und Gemeinden ein Verbot für Ansammlungen von mehr als 10 Personen an festzulegenden Plätzen aussprechen.
  • In den Alarmstufen gilt ab 01.01.2022 für alle Gebäude kommunaler Verwaltungen die 3G-Regel. Ein Schnelltest ist ausreichend.

Alle weiteren Informationen finden Sie auch unter: https://t1p.de/2gzy

Ein ausführliches FAQ finden Sie unter: https://t1p.de/k8wh

Zurück

Unsere handverlesenen

Highlights